Bad Tölz. (PM) Bei den Tölzer Löwen geht es weiter Schlag auf Schlag. Am Donnerstag unterschrieb Verteidiger Christian Kolacny einen Einjahres-Vertrag beim Oberligameister. Franz Fritzmeier,...

Christian Kolacny bleibt ebenfalls im Löwenrudel – © by Eishockey-Magazin (NE)

Bad Tölz. (PM) Bei den Tölzer Löwen geht es weiter Schlag auf Schlag. Am Donnerstag unterschrieb Verteidiger Christian Kolacny einen Einjahres-Vertrag beim Oberligameister. Franz Fritzmeier, sportlicher Berater der Tölzer Löwen, macht diese Nachricht fast schon etwas euphorisch: „Es ist müßig, viele Worte über den Christian zu verlieren. Er ist unser Top-Verteidiger, der zentrale Mann im Powerplay und im Spielaufbau.“ Die Statistiken belegen
dies: Mit sechs Toren und 30 Vorlagen in 38 Vorrunden-Spielen war er der fünftbeste Scorer unter den Verteidigern der Oberliga Süd. „Er stand in unserer Rangliste ganz weit oben“, sagt Fritzmeier. „Daher sind wir froh, dass er unterschrieben hat.“ Er sei ein wichtiger Bestandteil der Tölzer Mannschaft, und dessen sei er sich bewusst. Kolacnys Unterschrift wertet Fritzmeier als Zeichen dafür, „dass wir es schaffen, den Spielern Spaß am Eishockey zu vermitteln“. Der 21-Jährige kommentiert seine Unterschrift nüchtern: „Das ganze Tamtam um die 2. Bundesliga war für mich kein Grund, zu einem anderen Verein zu wechseln.“ Andere Faktoren seien für ihn viel wichtiger als der Aufstieg: „Ausschlaggebend ist, dass das persönliche Umfeld passt. Ich muss das Eishockey mit meinem Beruf vereinbaren können.“ Am liebsten würde er sich daher gleich längerfristig an die Löwen binden. Der kommenden Oberliga-Saison blickt der Verteidiger optimistisch entgegen: „Ich glaube, dass so ziemlich alle Leistungsträger bei uns bleiben werden. Es schaut gut aus.“ Fritzmeier deutet unterdessen an, dass in den nächsten Tagen noch einige weitere Vertragsunterschriften folgen könnten, ohne Namen zu nennen.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.