Iserlohn. (PM Kangaroos) 2021.Ein schwieriges Jahr. Ein herausforderndes Jahr. Und trotzdem auch ein erfolgreiches Jahr. Die Iserlohn Kangaroos blicken auf 365 Tage zurück, die... 2021: Ein außergewöhnliches und erfolgreiches Jahr der Kangaroos

© Max Winkler

Iserlohn. (PM Kangaroos) 2021.Ein schwieriges Jahr. Ein herausforderndes Jahr. Und trotzdem auch ein erfolgreiches Jahr.

Die Iserlohn Kangaroos blicken auf 365 Tage zurück, die geprägt waren von der Corona-Pandemie. Aber ebenso von vielen erfreulichen, schönen Momenten. Zum Abschluss eines alten Jahres – und zu Beginn eines neuen – ist es im alltäglichen Trubel wichtig, zurückzublicken. Und gleichzeitig nach vorn zu schauen.

„Neben den vielen Einschränkungen, die wir im Zuge der Pandemie erlebt haben, ist es umso schöner zu sehen, wie viel Engagement aus dem Ehrenamt kommt. Die Unterstützung unserer Helfer und deren Einsatz sind unbezahlbar“, sagt Kangaroos-Geschäftsführer Michael Dahmen im Rückblick. Aber auch der Rückhalt, den die Kangaroos aus dem Kreis der Sponsoren erfahren haben und erfahren, ist für Dahmen „alles andere als selbstverständlich“. „Dass der Großteil von Unterstützern und Sponsoren auch in diesen schweren Zeiten an unserer Seite bleibt, dafür sind wir extrem dankbar. Und es zeigt uns, dass da in den vergangenen Jahren etwas Großartiges zusammengewachsen ist“, so Dahmen.

Aus sportlicher Sicht war der Auftakt ins Jahr 2021 für die Waldstadt-Basketballer durchwachsen. Durch einen starken Schlussspurt mit Siegen beim ETV Hamburg (107:97) und in der leeren Matthias-Grothe-Halle gegen die BSW Sixers (87:80) lösten die Kangaroos erst das Playoff-Ticket und dann die Zusammenarbeit mit Coach Stephan Völkel. Co-Trainer Dennis Shirvan führte das Team in die Playoffs. Und wurde für seine Verdienste im Sommer zum Headcoach befördert. „Das war immer ein Traum von mir – und der ist wahr geworden“, erklärt der 38-Jährige.

Mit hohem Einsatz hielten die Verantwortlichen der Kangaroos das Team der Vorsaison beisammen, verstärkten es mit Tidjan Keita und Emil Loch. Und mit ganz viel akribischer Arbeit wurde aus dem Kollektiv der vergangenen Spielzeit eine eingeschworene Truppe – vom Leistungsträger bis zum Perspektivspieler ziehen alle an einem Strang. Bis zur Heimpremiere vor Zuschauern mussten die Kangaroos zwar zum Auftakt ein bisschen warten. Aber sie versüßten den Fans das Warten mit ansprechenden Leistungen. Und einem Start, den so wahrscheinlich niemand erwartet hatte. Mit Siegen bei LOK Bernau (94:68) und dem ETV Hamburg (93:69) eröffneten die Iserlohner die Saison. Und ließen vor heimischer Kulisse einen 89:82-Derbysieg gegen die EN Baskets Schwelm folgen.

Zwischendurch schlich sich der Schlendrian ein, die Turnover wurden zum Gradmesser. Immer wieder brachten sich die Kangaroos selbst in die Bredouille. Und konnten sich nicht immer daraus befreien. Aber: „Gerade zuhause haben wir den Zuschauern immer was geboten. Wir spielen mit Leidenschaft und ganz viel Herz. Und das wertschätzen Fans ebenso wie Sponsoren und Helfer“, sagt Dennis Shirvan. Michael Dahmen ergänzt: „Dass wir das Vertrauen in Dennis gesetzt haben, hat er mit seiner Art und seiner Arbeit bislang absolut gerechtfertigt. Er ist ein Players Coach mit Autorität, der das Beste aus seinen Spielern herausholen will.“

Noch gibt es einige Baustellen im Spiel der Kangaroos. Aber keine, die nicht zu bearbeiten sind. Es gibt Luft nach oben – aber das Fundament ist ausgehärtet. „Wir sind noch nicht da, wo wir gerne wären. Diese Luft nach oben müssen wir nutzen, um unsere Ziele zu erreichen“, so Shirvan. Dahmen wünscht sich, dass das Team „entsprechende Schritte nach vorn macht“. „Das Team ist gut. Das Team ist smart. Und ich freue mich darauf zu sehen, was die Jungs zu leisten im Stande sind. Wir spielen attraktiven, spektakulären und teamorientierten Basketball – und das entspricht der Kangaroos-DNA“, so der Kangaroos-Geschäftsführer.

Die ersten Aufgaben warten bereits. Nach einer kurzen Pause über die Feiertage sind die Kangaroos längst wieder im Training. „Und wir sind heiß auf das, was vor uns liegt“, sagt Kapitän Joshua Dahmen. Die Spiele können beginnen.

So startet das neue Jahr der Kangaroos*

Samstag, 08. Januar 2022, 18.00 Uhr
RheinStars Köln – Iserlohn Kangaroos

Samstag, 15. Januar 2022, 19.30 Uhr
EN Baskets Schwelm – Iserlohn Kangaroos

Samstag, 22. Januar 2022, 19.30 Uhr
Iserlohn Kangaroos – Dragons Rhöndorf

Samstag, 29. Januar 2022, xx.xx Uhr
SBB Wolmirstedt – Iserlohn Kangaroos

*noch nicht terminiert ist das Nachholspiel gegen den ETV Hamburg

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.